Suche

Aktionärsbrief

Starke BKW ist bereit für eine Welt der neuen Möglichkeiten

Die BKW Gruppe1 hat trotz schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Rekordergebnis des Vorjahres nochmals übertroffen: Im Geschäftsjahr 2020 stieg ihr Umsatz um 9 Prozent auf 3.1 Mrd. CHF. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 10 Prozent auf 475 Mio. CHF. Und auch beim operativen Cashflow konnte die BKW erneut zulegen – um 24 Prozent auf rekordhohe 662 Mio. CHF.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre
Sehr geehrte Damen und Herren

Die Zukunft ist erneuerbar, elektrisch und effizient. Mit der Elektrifizierung des Verkehrs und Wärmesektors sowie der zunehmenden dezentralen Energieerzeugung an den Gebäudehüllen wachsen die Themen Infrastruktur, Gebäude und Energie immer stärker zusammen und ergänzen sich zu einem Gesamtsystem.

Dank einer erfolgreichen Strategie ist die BKW in der Lage, ihren Kundinnen und Kunden innovative und wirtschaftliche Lösungen in diesem Gesamtsystem anzubieten. Sie hat die Bereiche Energie und Netze erfolgreich weiterentwickelt und einen starken Dienstleistungssektor aufgebaut. Mit ihrem technologischen Know-how und ihrer Systemkompetenz bietet sie ihren Kundinnen und Kunden ein umfassendes Kompetenzspektrum. Dieses reicht von der erneuerbaren Produktion über den Ausbau und die Optimierung der Produktions- und Versorgungsinfrastrukturen, die Planung von urbanen Zentren und ressourceneffizienten Lösungen in Gebäuden bis zu Angeboten in der Elektromobilität.

Das Jahresergebnis 2020 zeigt: Die Umsetzung der Strategie gelingt. Umsatz, EBIT und operativer Cashflow sind gegenüber einem sehr erfolgreichen Vorjahr nochmals gestiegen. Sogar bereinigt um den Einmaleffekt durch die Entschädigungszahlung von Swissgrid für das frühere BKW Übertragungsnetz, lag der EBIT mit 436 Mio. CHF immer noch über dem Rekordwert des Vorjahrs. Die bereits zum Halbjahr angehobene Guidance von 400 bis 420 Mio. CHF. wurde damit klar übertroffen. Der Reingewinn aus dem operativen Geschäft hat um 22 Prozent auf 349 Mio. CHF zugenommen. Die Performance der staatlichen Fonds für die Stilllegung und Entsorgung war 2020 positiv, aber spürbar unter der ausgezeichneten Performance des Jahres 2019. Aufgrund dieser Differenz kam der ausgewiesene Reingewinn 2020 unter das Vorjahr zu liegen. Der Marktwert der BKW liegt erstmals über 5 Mrd. CHF.

Besonders erfreulich ist das Ergebnis im Dienstleistungsbereich. Der Umsatz hat um mehr als 30 Prozent zugelegt. Aufgrund der Corona-Situation ist der EBIT verhaltener gestiegen, aber immer noch um 17 Prozent. Er trägt nun bereits über 80 Mio. CHF zum Gruppen-EBIT bei. Aufgrund der Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg sank der Umsatz des Energiegeschäfts zwar um 11 Prozent. Im Vergleich dazu gab der EBIT aber nur 4 Prozent nach. Dies bestätigt den positiven Effekt der Mühleberg-Abschaltung. Die Arbeiten für die Stilllegung und den Rückbau verlaufen plangemäss. Das Betriebsergebnis des Netzes entwickelte sich – abgesehen vom positiven Swissgrid-Sondereffekt – stabil.

BKW setzt konsequent auf Nachhaltigkeit

Weiter gestärkt durch dieses sehr gute Ergebnis, ist die BKW hervorragend aufgestellt für kommende Herausforderungen. Markt und Gesellschaft verlangen neue Lösungen für eine CO2-neutrale Welt. Infrastruktur, Gebäude und Energie als Ganzes zu betrachten, ist eine Chance, um die Klimaziele zu erreichen. Dank ihrer jahrzehntelangen Erfahrung, ihrem technologischen Know-how und den umfassenden Kompetenzen leistet die BKW einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung, um Wohlstand und Umwelt im Gleichgewicht zu halten. Sie erfüllt ein wachsendes Kundenbedürfnis nach innovativen Lösungen und schafft damit die Grundlage für Lebensräume mit Zukunft.

Digitalisierung der Bauwirtschaft – innovative Technologien umsetzen

Die BIM-Methode (Building Information Modeling) ermöglicht die vernetzte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Infrastrukturen und setzt sich in der Wertschöpfungskette der Bauindustrie zunehmend durch. Die BKW hat ein BIM Competence Center gegründet, um das Know-how der ganzen Gruppe zu bündeln und für ihre Kundinnen und Kunden Mehrwert zu schaffen. Die Systeme und Leistungen des Kompetenzzentrums stehen allen Firmen der Gruppe und ihren Kundinnen und Kunden zur Verfügung.

Die BKW denkt ganzheitlich und ist sich ihrer Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung bewusst. Deshalb bekennt sie sich zu den Prinzipien des UN Global Compact und zu den Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) der UN Agenda 2030. Mit Blick auf ihre vielfältige Geschäftstätigkeit hat die BKW 10 dieser 17 SDGs identifiziert, mit denen sie am meisten Wirkung erzielen kann.

Vielen herzlichen Dank

Das sehr erfolgreiche Geschäftsjahr 2020 bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg fortzuführen. Wir danken allen, die uns dabei unterstützen: unseren Aktionärinnen und Aktionären, unseren Kundinnen und Kunden, unseren Lieferanten und Partnern. Von Herzen danken wir auch unseren Mitarbeitenden, die sich täglich für unser Unternehmen engagieren. Gemeinsam leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Bewältigung grosser gesellschaftlicher Herausforderungen wie beispielsweise des Klimawandels.

Freundliche Grüsse

Urs Gasche
Verwaltungsratspräsident

Dr. Suzanne Thoma
CEO

1 Die BKW Gruppe besteht aus der BKW AG und ihren Konzerngesellschaften. Für eine bessere Lesbarkeit wird sie im Folgenden nur noch BKW genannt. Wo die BKW AG oder die BKW Energie AG gemeint ist, wird dies erwähnt.

Nach oben
Diese Website verwendet Cookies, auch von Dritten, die für ihre Funktion und für die in der Cookie Policy angegebenen Zwecke erforderlich sind. Durch Schliessen dieses Banners, Scrollen dieser Seite, Klicken auf einen Link oder die Fortsetzung der Navigation auf eine andere Weise erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.