Suche

BKW Green Bond

Berichterstattung über Allokation und Wirkung

Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger
Sehr geehrte Damen und Herren

Als erstes börsenkotiertes Schweizer Unternehmen emittierte die BKW im Jahr 2019 einen Green Bond zum Börsenhandel in der Schweiz und erweiterte damit das Angebot an Green Bonds auf dem Schweizer Kapitalmarkt. Ich bin ausserordentlich stolz, dass es der BKW Anfang 2021 mit der Kraftwerke Oberhasli AG gelungen ist, den schweizweit ersten Green Bond für Speicher- und Grosswasserkraft zu emittieren und damit eine weitere Pioniertat zu vollbringen.

Themen wie der Klimaschutz und eine Versorgung mit erneuerbarer Energie treiben unser Unternehmen seit Jahren an und wir haben uns 2019 das Ziel gesetzt, dass unsere Produktionskapazitäten bis 2023 zu 75 Prozent aus erneuerbaren Energietechnologien bestehen. Der Emissionserlös wurde entsprechend zur Finanzierung von erneuerbarer Wind- und Kleinwasserkraft verwendet.

Gerne erstatte ich nachfolgend einen kurzen Fortschrittsbericht: Per Ende 2020 betrug der Anteil der erneuerbaren Produktionskapazität 74 Prozent. Das entspricht einem Zielerreichungsgrad von 99 Prozent. Wir sind also auf Kurs.

Mitte August 2020 begann die BKW mit dem Bau des Wasserkraftwerks Sousbach, welches voraussichtlich im Frühling 2025 in Betrieb genommen werden und dann erneuerbaren Strom für 6 700 Haushalte produzieren soll. Insgesamt hat die BKW im Jahr 2020 bereits 5.3 Mio. CHF investiert. Damit sind 100 Prozent des Emissionserlöses grünen Projekten zugewiesen.

Die Windparks in Frankreich liefen nach Plan. In Norwegen wurden die Windparks Harbaksfjellet und Kvenndalsfjellet 2020 planmässig in Betrieb gesetzt. Der Windpark Geitfjellet wurde zwar planmässig bis August 2020 errichtet, die Inbetriebnahme wurde jedoch aufgrund von Covid-19 verzögert und 10 von 43 Turbinen konnten erst Anfang 2021 in Betrieb gesetzt werden, womit nun alle Windparks produktiv sind.

Der im Jahr 2020 dem Green Bond zurechenbare produzierte Strom von 373.9 GWh entspricht dem Verbrauch von 83 000 Haushalten 1 in der Schweiz. Die im gleichen Zeitraum vermiedenen CO2e-Emissionen betragen 6 180 Tonnen respektive 8 085 Tonnen seit Lancierung des Green Bond. Gerne informieren wir Sie nachfolgend detailliert über die Allokation des Nettoerlöses sowie die Wirkung, welche wir mit den durch den Green Bond finanzierten Projekten im Jahr 2020 erzielt haben.

Freundliche Grüsse

Ronald Trächsel
CFO

1 Berechnungsbasis bildet der Verbrauch eines Haushalts mit 5-Zimmer-Wohnung von 4 500 kWh / Jahr gemäss https://www.strompreis.elcom.admin.ch/BaseDataSelection.aspx

Berichterstattung über Allokation und Wirkung

Zur Sicherstellung der Transparenz und der Qualität des ausgegebenen Green Bond berichtet die BKW jährlich über die Allokation des Nettoerlöses sowie die Wirkung. Zur Qualitätssicherung wurden für die Berichterstattung folgende Grundsätze definiert:

Berichterstattungsgrundsätze Green Bond

Installierte Leistung (MW)

Die installierte Leistung in Megawatt (MW) zeigt für Projekte in Betrieb die dem Green Bond zurechenbare installierte Leistung gemäss Inbetriebsetzungsdokumentation. Für im Bau befindliche Projekte zeigt die Leistung die dem Green Bond zurechenbare geplante Leistung gemäss Typenzertifikat des Herstellers oder gemäss Wasserkraftkonzession.

Produktion (GWh)

Die Produktion in Gigawattstunden (GWh) zeigt die Produktion basierend auf den Produktionsdaten (Energiestatistik) des Jahres 2020, welche dem Green Bond zurechenbar ist.

Vermiedene Treibhausgasemissionen in CO2e (t)

Die Green Bond Projekte erzeugen erneuerbaren Strom in den Ländern Norwegen, Frankreich und Schweiz. Bei der Berechnung der vermiedenen Emissionen legen wir die Annahme zugrunde, dass der durch die Green Bond Projekte erzeugte Strom ansonsten über den landestypischen Produktionsmix erzeugt worden wäre.

Die Emissionsfaktoren dieser Produktionsmixe legen entsprechend unsere Baseline. Im Vergleich zum letzten Reporting greifen wir neu für alle Länder auf die aktuellen Daten der Internationalen Energieagentur (IEA) 1 zurück. Neu berücksichtigt die IEA nebst CO2 auch die Treibhausgase CH4 (Methan) und N2O (Lachgas). Folgende Werte werden für die Berechnungen genutzt:

Für die Projekte werden die direkten Emissionen gemäss treeze 2 herangezogen. Diese liegen für die Technologien Kleinwasserkraft und Wind onshore jeweils bei 0 g CO2e / kWh.

Das vermiedene CO2e in Tonnen (t) wird berechnet durch Multiplikation der dem Green Bond zurechenbaren Produktionsmenge eines Projektes mit dem CO2e-Emissionsfaktor des Produktionsmix des Landes, in dem sich das Projekt befindet.

Allokation (Mio. CHF)

Die Allokation in Millionen Schweizer Franken (Mio. CHF) entspricht dem Betrag aus dem Nettoerlös des Green Bond, der auf die entsprechende Technologie allokiert wurde.

Allokation (%)

Die Allokation in % entspricht dem Anteil aus dem Nettoerlös des Green Bond, der auf die jeweilige Technologie allokiert wurde.

1 IEA Statistics Data Service: Emissions Factors, 2020 edition, released 11 September 2020

2 treeze Ltd. (Messmer A., Frischknecht R.) (2016): Umweltbilanz Strommix Schweiz 2014

Berichterstattung über Allokation und Wirkung

Dem Green Bond zurechenbare …

Inbetriebnahme

Installierte Leistung

Produktion 2020

Vermeidung CO2e 2020

Allokation 1

Technologie

Projekt

Land

Status

Jahr

MW

GWh

t

Mio. CHF

%

Kleinwasser

Ragn d’Err 2

Schweiz

Betrieb

2016

2.3

7.9

206.5

Schattenhalb

2017

1.3

3.4

88.3

Spiggebach

2017

0.8

3.0

79.3

Sousbach

Planung

2025

1.2

0.0

0.0

Subtotal Kleinwasser

5.6

14.3

374.1

25.0

12.5 % 

Wind

Saint Germier

Frankreich

Betrieb

2017

7.1

23.2

1 257.6

St. Julien du Terroux

2017

6.1

12.1

652.3

RAZ Energie 3

2017

13.4

24.3

1 315.6

Roan

Norwegen

Betrieb

2018

25.0

91.5

786.8

Marker

2019

40.1

144.5

1 242.9

Hitra II

2019

7.9

25.5

219.4

Harbaks-/ Kvenndalsfjellet 3

2020

22.4

25.4

218.6

Geitfjellet 4

Teilbetrieb

2020/21

17.1

13.1

112.8

Subtotal Wind

139.1

359.6

5 806.0

175.0

87.5 % 

Nicht allokiert

0.0

0.0 % 

Total

144.7

373.9

6 180.1

200.0

100.0 % 

Total seit Emission

491.2

8 085.0

1 Die Allokation beinhaltet die Finanzierung des Projekts Sousbach in Höhe von 5 Mio. CHF. Die restlichen 195 Mio. CHF wurden zur Refinanzierung eingesetzt.

2 Ragn d’Err: Gemäss Green Bond Framework kann die Lookback-Periode von 36 Monaten überschritten werden. Die Überschreitung ist transparent offenzulegen. Für das Projekt Ragn d’Err wurde diese Periode mit 38 Monaten knapp überschritten. Aufgrund der langen Projektlaufzeit wurde das Projekt trotz der knappen Überschreitung mit dem Green Bond refinanziert.

3 Harbaks-/Kvenndalsfjellet: Die beiden Projekte befinden sich in unmittelbarer Nähe und wurden zusammen entwickelt, genehmigt und gebaut. Die interne Berichterstattung erfolgt konsolidiert für beide Projekte. Das Green Bond Reporting erfolgt entsprechend ebenfalls konsolidiert für beide Projekte.

4 Geitfjellet: Die Inbetriebnahme war im Jahr 2020 geplant, wurde jedoch aufgrund von Covid-19 verzögert. 33 Turbinen wurden 2020 in Betrieb genommen, 10 Turbinen Anfang 2021.

Nach oben
Diese Website verwendet Cookies, auch von Dritten, die für ihre Funktion und für die in der Cookie Policy angegebenen Zwecke erforderlich sind. Durch Schliessen dieses Banners, Scrollen dieser Seite, Klicken auf einen Link oder die Fortsetzung der Navigation auf eine andere Weise erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.